Walter R. Schaden
Universitätsbuchhandlung & Antiquariat

Braig, Karl

Was soll der Gebildete von dem Modernismus wissen? Ein Vortrag.

Erscheinungsort: Hamm (Westf.)
Verlag: Breer & Thiemann
Erscheinungsjahr: 1908
Format: Gr.-8°
Einband: Okart.
Zustand: best., Rücken etw. geklebt, innen g.e.

(Frankfurter Zeitgemäße BroschürenBd. 28, Heft. 1); unbeschnitten, Etikett; 27 pp.

Sprache: deutsch

 8,00

Vorrätig

Beschreibung

Carl Braig war ein philosophisch-apologetischer ausgerichteter, an Leibniz und Lotze orientierter Theologe, kritisch gegenüber dem Psychologismus und der Subjektivitätsphilosophie und infolgedessen auch gegen den liberalen Protestantismus wie den katholischen Modernismus. Martin Heidegger bezeugt, daß er ein eigenständiger und eindringlicher Denker war. Romano Guardini hat bei ihm promoviert.

Zusätzliche Information

Gewicht 1000 g